Eher MRT als Röntgen
TZ - 15. Februar 2021

Eher MRT als Röntgen

Alle Untersuchungen sollten präzise auf Ihren Fall abgestimmt werden und ermöglichen so noch exaktere Diagnosen. Denn nur die richtige Diagnose verhilft Ihnen zu einer optimal angepassten, individuellen Therapie. Eine Röntgenaufnahme hat zu 90 Prozent keine Änderung einer Therapie zur Folge, außer es besteht der Verdacht auf einen Bruch oder um herauszufinden, ob ein Wirbelgleiten mit Instabilität der Fall ist.

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Welche Erweiterungen möchten Sie zulassen?