Eigenbluttherapien

In unserem Zentrum setzen wir zunehmend auf biologische Verfahren zur Schmerzlinderung im orthopädischen Bereich. Die Eigenbluttherapie setzen darauf, die Regenerationsfähigkeit Ihres Körpers zu aktivieren.

Sanfte Hilfe bei Verletzungen und Verschleiß

Sie haben Arthrose bedingte Gelenkschmerzen in Knie oder Händen? Sie leiden unter Rücken-, Sehnen- oder Muskel-schmerzen? Dann geht es Ihnen wie 8 Millionen Menschen in Deutschland, die an einer Arthrose in den Gelenken leiden. Über die letzten Jahre haben wir, auch nach Behandlung vieler Patienten, in Bezug auf Arthrose neuartige Therapieformen etabliert. 

  • PRP („autologes conditioniertes Plasma“/   thrombozytenreiches Plasma“) 

Die PRP-Behandlung ist eine moderne Therapieform, die den Degenerationsprozess der Gelenke verlangsamen und hinauszögern kann. Zusätzlich kann die Behandlung zu einer länger anhaltenden Schmerzlinderung führen und die Beweglichkeit der betroffenen Gelenke verbessern.
Mittels konzentrierter Wachstumsfaktoren aus dem Blut des Patienten können Heilungs- und Aufbauprozesse im geschädigten Gelenkknorpel angeregt werden. Die Behandlung mit plättchenreichem Plasma ist beispielsweise bei schmerzhaften, leichten bis mittelschweren Arthrosen der Grade I bis III und bei frischen Sportverletzungen des Muskel-, Sehnen- und Bandapparates geeignet.

  • Zellfreies Eigenprotein-Serum

Bei dieser Therapie handelt es sich um ein Verfahren, bei dem aus dem Blut des Patienten die körpereigenen, anti-entzündlichen Wirkstoffe gewonnen und anschließend vervielfacht werden. Es entsteht ein hoch angereichertes Eigenprotein-Serum, das in das erkrankte Gelenk eingespritzt wird.
Die Behandlung bewirkt, was der Körper gerade nicht aus eigener Kraft schafft: die Entzündung zu hemmen und die körpereigenen Reparaturmechanismen zu aktivieren. Wir beobachten auch, dass eine Verzögerung und sogar Vermeidung von Operationen möglich ist.

Beide Therapien sind nach unserer Erfahrung risikoarm und so gut wie nebenwirkungsfrei (gute Verträglichkeit, weil körpereigener Wirkstoff).

Dr. Walter erklärt die neuen Bioregenerativen Verfahren.

„Wir finden heraus, ob die Eigenbluttherapie für Sie geeignet ist.”

Indikationen:

Arthrose an prinzipiell jedem Gelenk und in jedem Verschleißgrad
akute muskuläre Verletzungen (Muskelfaserriss)
frische Bandrupturen
chronische Sehnenansatzbeschwerden (z.B. Tennisellenbogen)
chronische Sehnenveränderungen (z.B. Achillodynie)
Akute Sehnenverletzungen

Wir sind für Sie da

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin zum Thema Eigenbluttherapien vereinbaren? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen