Orthetik

Die Orthopädie verfügt über eine Reihe von Hilfsmitteln, um das Gelenk in einer akuten Schmerzphase ebenso wie in ungünstigen Belastungssituationen durch eine geführte Bewegung zu stabilisieren. Gerade zu Beginn der multimodalen Behandlung können sich die Patienten mit mechanischer Unterstützung sicherer fühlen.

Schmerzreduktion durch Orthopädietechnik

Wir setzen in unserer ärztlichen Praxis bei den diversen orthopädischen Problemen am Bewegungsapparat vor allem auf:

Bandagen für Sprunggelenk oder Knie, die dem schmerzenden Gelenk vor allem bei längeren Gehstrecken Unterstützung und Schutz bieten und durch einen komprimierenden Effekt die gelenknahe Muskulatur aktivieren.

Orthesen bzw. Schienen aus stabilen Kohlefasern oder Spezialkunststoffen, die Entlastung und geführte Bewegung bieten, weil sie sich am Gelenk oder an den benachbarten Extremitäten abstützen.

Muskeltraining 2.0

Sensomotorische Einlagen, die anders als die herkömmlichen auf Basis eines Fußabdrucks nicht nur das Fußbett entlasten, sondern dem funktionellen Problem eines Verschleißes entgegenwirken sollen.

In diesen „intelligenten Therapiesohlen“ befinden sich individuell platzierte, Millimeter hohe Stützelemente aus Kork, die gezielte Reize an den durch Fehl- oder Überbelastungen blockierten Muskelsträngen setzen, so dass sich diese in der Folge neu ausrichten und ihrer Stützarbeit am Rücken und an den Gelenken wieder nachkommen können. Ziel ist es, dass der Körper mittelfristig ein neues Bewegungsschema erlernt. 

Mit einem Klick finden Sie weitere Informationen bei der Firma Lückenotto, Zentrum für Körperstatik und Sensomotorik, mit denen wir als Partner zusammenarbeiten.

Wir sind für Sie da

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin zum Thema Orthetik vereinbaren? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen