DeutschEnglishПо-русски

Gutes und Schlechtes für Ihren Rücken

Das liebt Ihr Rücken

  • Training für ein stabiles Muskelkorsett an Rücken und Bauch (!) wie etwa Pilates, Yoga oder Gyrotonic oder auch durch spezielle Rückenkurse.
    Bewegung generell, sei es durch Spazierengehen, Wandern, Schwimmen oder Fahrradfahren.
  • Sitzen auf beweglichen Stühlen ohne starre Rückenlehne, die eine häufige Änderung der Sitzposition fördern
  • Entspannung etwa durch Autogenes Training oder die Progressive Muskelrelaxation
  • Massagen zur Lockerung der verhärteten Muskulatur
  • Wärmeanwendungen bei Verspannungen, Kälte bei entzündlichen Prozessen
  • Erholung durch guten, tiefen Schlaf
  • Eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und "guten" Fetten wie sie in Oliven-, Raps- oder Avocadoöl, Nüssen, Samen und Seefischen stecken

Und das gefällt ihm gar nicht

  • Stundenlanges Sitzen auf einem Stuhl mit starrer Rückenlehne
  • Lange Autofahrten oder Flugreisen ohne Pausen und Bewegung
  • Permanenter Stress ohne Erholungsphasen
  • Fast-Food und Crash-Diäten
  • Übergewicht
  • Rauchen & zuviel Alkohol
  • Schlafen auf durchgelegenen Uralt-Matratzen, zu kurzen oder zu schmalen Betten oder zu großen Kissen, auf denen die Wirbelsäule abknickt.



Praxis Dr. Marianowicz

Törringstraße 6

81675 München-Bogenhausen

Tel: +49 (0)89 41 11 859-0

Fax: +49 (0)89 41 11 859-859