DeutschEnglishПо-русски

Fachbegriffe gut erklärt

Epidurale Neuroplastie
Definition:

Mit dem M-Kath lassen sich Rückenprobleme zielgenau da behandeln, wo sie liegen. Dieser Katheter wurde von uns aufgrund der jahrzehnte langen Erfahrungen in der Therapie von Wirbelsäulen-Beschwerden mitentwickelt und ist eine sinnvolle Weiterentwicklung anderer Katheter-Systeme, die auf dem Markt erhältlich sind. Er eignet sich zur Behandlung von akuten und chronischen Bandscheibenvorfällen, Narben nach Voroperationen und leichten bis mittelschweren Spinalstenosen.

Für die Behandlung sind eine lokale Betäubung sowie eine leichte Sedierung durch einen Anästhesisten, auch Dämmerschlaf genannt, nötig. Ohne chirurgischen Schnitt wird dann an der natürlichen Öffnung des Steißbeins der M-Kath unter genauer Bildkontrolle in den Wirbelkanal eingeführt. Dabei handelt es sich um eine hochelastischen dünnen Spezialschlauch aus Kunststoff mit einem Innendraht aus Nitinol, das ist eine Nickel-Titan-Legierung. Sie sorgt dafür, dass dieser Schlauch einerseits sehr elastisch aber auch äußert formstabil ist und beim Einführen in den Wirbelkanal nicht abknicken kann. An der Spitze des Schlauchs befindet sich eine abgerundete Kunststoffspitze, die direkt an das entzündete, geschwollene und eingeengte Gewebe der betreffenden Bandscheibe geschoben wird. Über diesen Schlauch werden zielgenau verschiedene Substanzen wie antientzündliche Medikamente, abschwellende,  schmerz stillende, durchblutungfördernde und narben lösende Substanzen injiziert. 

Der Katheter bleibt über zwei bis drei Tage im Körper, zweimal täglich wird der Medikamenten-Cocktail nachgespritzt. Der Eingriff dauert rund 30 Minuten und wird auch ambulant durchgeführt. Bei starken Schmerzzuständen, bei älteren oder Risikopatienten ist ein stationärer Aufenthalt nötig. Dank des flexiblen Schlauches kann man sich frei mit dem Katheter bewegen, arbeiten sollte man allerdings erst nach Entfernung des Katheters wieder.

Zurück

Alle Einträge



Praxis Dr. Marianowicz

Törringstraße 6

81675 München-Bogenhausen

Tel: +49 (0)89 41 11 859-0

Fax: +49 (0)89 41 11 859-859